News & Presse

Die drei kreativsten Online-Marketing-Kampagnen zum 1. April

Viele Unternehmen nutzen den ersten April, um auf Social Media User mit einem Scherz zu unterhalten. Kreativ und richtig in Szene gesetzt können sie so viel Aufmerksamkeit gewinnen. Wir stellen drei besonders gut gelungene Online-Marketing-Kampagnen vor, die das Netz zum Schmunzeln brachten.

Kreative Online-Marketing-Kampagnen zum 1. April

Von werblich über informativ bis hin zu unterhaltsam: Unternehmen können über Social Media eine breite Palette an Content bedienen, um ihre Follower zu begeistern. Kampagnen und Posts müssen dabei vor allem glaubwürdig sein, damit diese online gut ankommen. Der erste April stellt jedoch eine Ausnahme dar. An diesem Tag haben Business-Inhaber den Freiraum, mal eine besonders kreative Idee für Marketing oder Werbung auszuspielen – und Kunden in die Irre zu führen. Dabei setzen nicht nur Nachrichtenportale auf unglaubliche Schlagzeilen oder schräge Videos. Viele Unternehmen nutzen den ersten April, um auf Social Media User mit einem Scherz zu unterhalten. Kreativ und richtig in Szene gesetzt können sie so viel Aufmerksamkeit gewinnen – und so Kunden für ihre Produkte interessieren. Wir werfen einen Blick auf die 3 besten Aprilscherze 2021 – und erklären, wie Unternehmen die Neugier von Usern im Netz wecken können.

Aus Volkswagen wird „Voltswagen“

VW sorgte mit seinem diesjährigen Aprilscherz für viel Aufsehen. Der Autohersteller veröffentlichte sowohl in einer Pressemitteilung als auch auf Social Media die Meldung, er ändere den Namen seines US-Geschäfts von Volkswagen in „Voltswagen“. Der neue Name solle im Mai in Kraft treten. Er solle zeigen, wie wichtig es VW sei, zukunftsorientiert in die Elektromobilität zu investieren. Das Unternehmen wolle daher „Voltswagen“ auf allen EV-Modellen platzieren.

Um seinen Aprilscherz möglichst glaubhaft zu vermitteln, bestätigten selbst Sprecher des Unternehmens den angeblichen Namenswechsel. Auf Twitter erklärte VW:

„We know, 66 is an unusual age to change your name, but we’ve always been young at heart. Introducing Voltswagen. Similar to Volkswagen, but with a renewed focus on electric driving. Starting with our all-new, all-electric SUV the ID.4 – available today.”


Die Nachricht verbreitete sich rasant. So griffen unter anderem das Wall Street Journal und CNBC die Neuigkeit auf. Auf diese Weise konnte VW einen etwas anderen viralen Hit landen. Einen Tag später deckte das Unternehmen seinen Aprilscherz auf: Der Post sei Teil eines ausgeklügelten Aprilscherzes gewesen. VW wollte seine Kunden so jedoch nicht nur in die Irre führen, sondern auch auf die Markteinführung seines neuesten vollelektrischen Modells aufmerksam machen. Das erklärte ein US-Sprecher des Unternehmens.

Animal Crossing: New Horizons erhält Pups-Kissen

Nintendo veröffentlichte im März ein Update für sein Switch-Spiel „Animal Crossing: New Horizon“. Dies enthielt nicht nur eine ausgefallene Hello-Kitty-Kollaboration und eine Torte, die im Briefkasten von Usern landete, sondern auch ein Pups-Kissen. Nutzer konnten dies über den Nook Shopping Service im Spiel bestellen und dann am ersten April in ihrem Haus verwenden – und so ihren Freunden einen Streich spielen. Das Pups-Kissen war in drei verschiedenen Farbvarianten erhältlich. Optisch sah das wie ein einfaches Kissen aus. Setzten sich User jedoch darauf, spielte es einen entsprechenden Soundeffekt ab. Nintendo hatte sich dabei die Mühe gemacht, drei unterschiedliche Varianten des Sounds im Spiel zu integrieren.

Der japanische Konzern setzte in diesem Jahr daher nicht auf einen klassischen Aprilscherz, der Nutzer in die Irre führt. Stattdessen entwarf er ein unterhaltsames Gimmick für Animal Crossing, mit dem User ihren Freunden einen Streich spielen konnten. Nintendo konnte so nicht nur die Aufmerksamkeit der Gamer gewinnen, sondern sie mit dem Feature an das Spiel binden.

Google führt Screen Cleaner ein

2019 veröffentlichte Google die Files Funktion „Screen Cleaner“. Diese sollte auf Android-Smartphones physischen Schmutz entfernen können. Dafür nutze Google einen haptischen Mikrobewegungssensor, der auf magische Weise Schmutz und Flecken auf dem Display erkennt – und per Knopfdruck entfernt. Das Telefon vibriere und erzeuge dabei einen Antihaft-Schutzschild, der einen frischen Ananas-Duft versprüht, so die Werbung für die angeblich neue Funktion von Google.

Diese Aktion dürften die meisten Nutzer sofort als lustigen Aprilscherz erkannt haben. Das änderte jedoch nichts daran, dass das Unternehmen mit seiner Kampagne Nutzer herzlich lachen ließ – und so die Identifikation mit der Marke förderte.

Aprilscherz mit Influencer Marketing erfolgreich angehen

Diese Beispiele der besten Aprilscherze zeigen, wie Unternehmen ihr Social Media Marketing am ersten April für eine ausgefallene Aktion nutzen können. In der Regel verfügen Marken online jedoch nicht über so große Reichweiten wie Google, Nintendo und VW. Um mit einer Social Media Kampagne – wie beispielsweise für einen Scherz am ersten April – trotzdem ein großes Publikum zu erreichen, können Unternehmen auf Influencer Marketing setzen. Als Influencer Marketing Agentur helfen wir Unternehmen bei der gesamten Wertschöpfungskette der Content-Produktion und -Verbreitung. Dafür verfügen wir über ein Portfolio von 22.000 Meinungsmachern unterschiedlicher Themenbereiche. Sie schicken eine Botschaft – ob lustig, informativ oder werblich – zur richtigen Zeit an der richtigen Stelle digital ins Netz.

Das Ergebnis: Unternehmen erzielen mit ihrem Social Media Marketing eine hohe Reichweite. Und: Sie sprechen mit ihren Kampagnen die richtige Zielgruppe an. Influencer Marketing generiert daher nicht nur mehr Follower, sondern auch mehr Traffic und ein besseres Image. Es macht eine Marke so insgesamt bekannter.